Gemeinde Rot am See

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Gemeinde

Die Gemeinde Rot am See grüßt ihre Muswiesen-Besucher

Liebe Gäste aus nah und fern

Liebe Muswiesenfreunde

 

Die Uhr tickt. Nur noch wenige Tage, dann steht der Zeiger wieder auf Muswiese und die große Sause kann beginnen.

Auch nach 582 Jahren hat dieses ganz besondere Fest nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt und wird 5 Tage lang pure Lebensfreude und Vergnügen garantieren. Unser diesjähriges Muswiesenmotto haben wir dem Muswiesenvirus gewidmet, den alle hier in der Gegend in sich haben. Er hat eine Lebensdauer von 5 Tagen, ist grundsätzlich harmlos, sorgt aber für eine positive Grundeinstellung und für eine schier unendliche Festenergie. Nirgendwo sonst trifft man so viele Bekannte, kommt man so schnell mit Fremden ins Gespräch und nirgendwo sonst herrscht so eine freundliche und gesellige Stimmung. Es ist halt das schönste  V o l k s fest  weit und breit und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Weil man Bewährtes nicht ändern soll, halten wir auch in diesem Jahr am traditionellen Festablauf mit dem bekannten Rahmenprogramm fest. Der Händler – und Krämermarkt lädt zum Schlendern und Kaufen ein, die landwirtschaftliche und gewerbliche Ausstellungen sind wie immer sehr vielseitig und interessant bestückt, der kleine aber feine Vergnügungspark sorgt für Spaß und Nervenkitzel, die Imbiss – und Gastronomiebetriebe bieten traditionelle Köstlichkeiten aus Küche und Keller in einmaliger Atmosphäre. Natürlich darf die mittlerweile auch schon zur Tradition gewordene Mittelstandskundgebung nicht fehlen. Als Festrednerin begrüßen wir in diesem Jahr die Europaabgeordnete Dr. Inge Gräßle. Mit einem Feuerwerk am Donnerstagabend verabschiedet sich die Muswiese 2016.
Liebe Gäste, kommen und feiern Sie mit vielen freundlichen und gut gelaunten Menschen. Seien Sie uns herzlich willkommen, wir freuen uns auf Sie.

Mit besten Grüßen

Ihr Siegfried Gröner
Bürgermeister

Bürgermeister Siegfried Gröner
Bürgermeister Siegfried Gröner

Liebe Gäste aus nah und fern

Liebe Muswiesenfreunde

Die Uhr tickt. Nur noch wenige Tage, dann steht der Zeiger wieder auf Muswiese und die große Sause kann beginnen.

Auch nach 582 Jahren hat dieses ganz besondere Fest nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt und wird 5 Tage lang pure Lebensfreude und Vergnügen garantieren. Unser diesjähriges Muswiesenmotto haben wir dem Muswiesenvirus gewidmet, den alle hier in der Gegend in sich haben. Er hat eine Lebensdauer von 5 Tagen, ist grundsätzlich harmlos, sorgt aber für eine positive Grundeinstellung und für eine schier unendliche Festenergie. Nirgendwo sonst trifft man so viele Bekannte, kommt man so schnell mit Fremden ins Gespräch und nirgendwo sonst herrscht so eine freundliche und gesellige Stimmung. Es ist halt das schönste  V o l k s fest  weit und breit und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Weil man Bewährtes nicht ändern soll, halten wir auch in diesem Jahr am traditionellen Festablauf mit dem bekannten Rahmenprogramm fest. Der Händler – und Krämermarkt lädt zum Schlendern und Kaufen ein, die landwirtschaftliche und gewerbliche Ausstellungen sind wie immer sehr vielseitig und interessant bestückt, der kleine aber feine Vergnügungspark sorgt für Spaß und Nervenkitzel, die Imbiss – und Gastronomiebetriebe bieten traditionelle Köstlichkeiten aus Küche und Keller in einmaliger Atmosphäre. Natürlich darf die mittlerweile auch schon zur Tradition gewordene Mittelstandskundgebung nicht fehlen. Als Festrednerin begrüßen wir in diesem Jahr die Europaabgeordnete Dr. Inge Gräßle. Mit einem Feuerwerk am Donnerstagabend verabschiedet sich die Muswiese 2016.
Liebe Gäste, kommen und feiern Sie mit vielen freundlichen und gut gelaunten Menschen. Seien Sie uns herzlich willkommen, wir freuen uns auf Sie.

Mit besten Grüßen
Ihr Siegfried Gröner
Bürgermeister

Der Muswiesen-Virus breitet sich langsam aus…

 …elf Monate im Jahr ist der rund 70 Seelen zählende Weiler Musdorf ein beschaulicher, ruhiger und liebenswerter Ort. Aber Anfang Oktober herrscht im positiven Sinne der „Ausnahmezustand“. Es findet das Fest der Feste statt - die Muswiese. Seit Jahrhunderten ist alles auf den Beinen, um hier dabei zu sein.

Selbst Gunter Haug, der bekannte Buchautor von „Niemands Mutter“ und „Niemands Tochter“, hat dem weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Fest einen Presseartikel gewidmet: „Ach komm, das sagen sie doch alle: Es sei das schönste Fest – womöglich gar weltweit. Man kann es beinahe nimmer hören. Überall dieselben großen Sprüche: das schönste, das größte, das älteste, das gemütlichste Fest überhaupt. Ob in Crailsheim das Fränkische Volksfest, die Mooswiese in Feuchtwangen oder die Muswiese in Musdorf bei Rot am See. Überall ist es doch dasselbe. Nur mit dem einen, kleinen – aber eben doch entscheidenden Unterschied: Auf die Muswiese treffen diese Superlative wirklich zu. Und zwar alle.“

Na, wenn das keine Hommage an die Muswiese ist!

Das heitere Lebensgefühl, welches die „Einheimischen“ an den Muswiesentagen überkommt, ist unschlagbar. Egal ob die Sonne scheint, ob es regnet, stürmt oder sogar schneit, die Muswiese ist ein „Muss“ für Groß und Klein und hat einen festen Platz im Jahresablauf. Nicht selten wird bereits im Dezember/Januar auf dem Rathaus der Muswiesentermin erfragt, um die Tage in der Urlaubsplanung mit einzubeziehen.

Gemeindestand im Zelt der Wirtschaftsmesse

Man darf gespannt sein, wie der in Rot am See ansässige Künstler KOVAL das diesjährige Thema „Muswiesen-Virus“ am Gemeindestand, im Zelt der Wirtschaftsmesse, umsetzt.

Der dazu passende Muswiesentaler kann, vorgeprägt für 3,- Euro, erworben werden. Er ist zwischenzeitlich von unserer Muswiese nicht mehr wegzudenken und wird in diesem Jahr zum 36. Mal herausgegeben.

Neben Info`s zur Muswiese, Prospektmaterial und den Heimatbüchern gibt es in diesem Jahr auch wieder ein Spiel mit attraktiven Preisen.

Außerdem können Sie bei einem Glas „Hoaloer Mouschd“ und dem allseits beliebten „Roterle“ mit den Mitarbeitern des Rathauses, Gemeinderäten oder anderen Besuchern, gemütlich ins Gespräch kommen.

Die Liebe zur Muswiese ...

… kann man auch für andere sichtbar machen. Das geht ganz einfach – am Gemeindestand werden Aufkleber, Button und Anhänger verkauft, die das, was die Besucher fühlen, auch ausdrücken – nämlich die Liebe zur Muswiese.

Die Muswiese ist ein Fest mit Herz und auch ein Fest fürs Herz. Sie ist der Höhepunkt im Jahresablauf und mit nichts zu vergleichen. Wo sonst feiern und lachen so viele unterschiedliche Generationen miteinander? Wo sonst kennt jeder den „besten Sockenstand“? Und wo sonst möchte man sich Anfang Oktober lieber aufhalten als hier?

Wir lieben die Muswiese – Sie auch? Dann kommen Sie doch vorbei und sichern sich Ihre persönliche Liebeserklärung an die Muswiese.

SWR 4 Frankenradio Sonntag und Dienstag am Gemeindestand

Aktuell - unterhaltsam – nah bei den Menschen in der Region: Das SWR4 Franken Radio Heilbronn sendet täglich sein Programm für die Stadt und den Landkreis Heilbronn, den Kreis Schwäbisch Hall und den Hohenlohe- und Main-Tauber-Kreis.

Wolfgang Köhler vom SWR 4 Frankenradio ist ein gern gesehener Gast am Gemeindestand im Zelt der BDS-Wirtschaftsmesse. Der beliebte Moderator, der sich am wohlsten fühlt, wenn er nah bei „de Leut is“, ist ein echtes Kind der Region Heilbronn-Franken und ist ein absoluter Kenner der Muswiese.

SWR 4 Frankenradio wird auf UKW 106,6 MHz ausgestrahlt.

Zum 60. Mal gehen heuer die bunten Ballons in die Luft

Die Anregung, das Programm der Muswiese mit einem Luftballon-wettbewerb zu bereichern, kam 1951 aus den Reihen des Fest-
ausschusses und wurde von der Gemeindeverwaltung sogleich in die Tat umgesetzt. Allerdings hat damals wohl niemand daran gedacht, dass diese Idee so lange tragfähig sein würde. Inzwischen ist der Luftballonwettbewerb ein fester Bestandteil des Muswiesen-
programms. Tausende von bunten Luftballons haben die Kunde der Muswiese in alle Lande ausgetragen. Allein im letzten Jahr wurden rund 950 Luftballons auf die Reise geschickt.

Aus Osten, Westen und Süden kamen die Anhängerkarten der Ballons zurück, Frankreich, Polen und Italien gehörten zu den entferntesten Ländern. Ob es der Reiz der Erwartung ist, der für den großen Andrang beim Luftballonwettbewerb sorgt, oder die vielen schönen Preise, die den ersten Zehn winken, läßt sich nicht feststellen. Auf alle Fälle ist der Wettbewerb ein Anziehungspunkt für Kinder und Jugendliche – auch für Auswärtige. Jedes Jahr müssen Gewinne in alle Ecken Baden-Württembergs und ins benachbarte Bayern versandt werden.

Wer einen der schönen Preise gewinnen will, kann am Sonntag, den 9. Oktober zwischen 14.00 und 16.00 Uhr mitmachen. Der „Luftballonstand“ ist wieder der Kindergartenstand zwischen dem Boxauto und dem Partystadl. Anhängerkarten die gefunden werden gehen direkt an die Gemeindeverwaltung, welche die zehn Teilnehmer, deren Ballons am weitesten geflogen sind, auswertet. Noch vor Weihnachten können die Gewinner dann ihre Preise in Empfang nehmen.

Weitere Informationen

Wir sind für Sie da

Gemeindeverwaltung Rot am See

07955/381-0
07955/381-55

Wichtige Links

Inhalt | Impressum | Hilfe | Datenschutz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montagnachmittag
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr