Gemeinde Rot am See

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neues aus dem Bürgerhaus

Kultur im Bürgerhaus - Programm 2017

Eintrittskarten und Gutscheine gibt es im VVK zu 14 Euro  unter der Telefonnummer 07955-381-11 oder direkt im Rathaus (Vorzimmer Bürgermeister). An der Abendkasse kosten die Karten 16 Euro.

MusiComedy mit Mark`n`Simon 
Freitag, 13. Januar, um 20 Uhr
Einmal gesehen, niemals vergessen!!
Es gibt viele "Comedians", aber echte Komödianten wie Mark `n` Simon sind eher rar. Einmalig mit welcher Geschwindigkeit ein Gag den anderen jagt, professionell die Mischung aus Musik und Slapstick, aus Improvisation und Wortwitz. Ihre Sprache ist international - Dschinglisch: eine auch für des Englischen Unkundige leicht verständliche Kreuzung zwischen Deutsch und Englisch. "MusiComedy", so nennen die Wahlmünchner ihre Mischung aus Musik und Comedy. Ihr Humor bleibt immer im Positiven, grenzt nicht aus und bezieht alles und jeden ein - sie produzieren Gags am laufenden Band, von Kalauern bis zu schwarzem Humor. Genial ist die Mimik von Mark Nicholas und Simon Elmore - der Ire und der Waliser machen die Zuschauer allein mit Augenrollen und Mundverzerrung schwindelig. Dazu noch die unzähligen Kostümwechsel, Verwandlungskunst vorwiegend zum Parodieren von Musikern aus Pop, Rock ’n’ Roll, Hip-Hop und Schlager. Außerdem sind Mark ’n’ Simon selbst zwei ausgezeichnete Musiker - sie spielen und singen einfach wunderbar! Der Mix aus Musik und Comedy, ihre so genannte MusiComedy, sticht daraus hervor. Besonders hervorzuheben ist die Improvisation des Duos. Kein Großer der Prominentenwelt bleibt in dieser Show verschont. Ist der Funke erstmal übergesprungen, dann bleibt kein Auge mehr trocken.
Jedenfalls ist für JEDEN Geschmack etwas dabei, Unterhaltung ist garantiert!!!

Die schrillen Fehlaperlen
„Liebe, Frust und Leberwurst“
Freitag, 10. Februar  um 20 Uhr
In Ihrem Programm  „Liebe, Frust und Leberwurst“ besingen die 4 schrillen Perlen aus dem Fehlatal alle Tücken, die der Alltag zu bieten hat: Die Irrfahrt durch neu gestaltete Supermärkte, das Liebesleben hinter der Bühne, der  Trost durch Leberwurst und die Wirkung von Schnaps auf Frauen. Alles wird humorvoll offengelegt und schonungslos musikalisch, im passenden Kostüm, präsentiert. Natürlich darf ihr kleiner Internet-Hit „Aber mir roichts“, der den Fehlaperlen seit 2014 ausverkaufte Häuser beschert, nicht fehlen. Auch Ferdi, der Gitarre spielende Quotenmann ist wieder dabei, und darf die Umkleidepausen der Perlen „vertonen“. Ein Programm für jedes Alter und alle Geschlechter. Der Reutlinger Generalanzeiger brachte es auf den Punkt: „Die Fehlaperlen sind eine Wucht“!

Hans Gerzlich
„So kann ich nicht arbeiten!“
Freitag, 17. März, um 20 Uhr
Diplom-Ökonom Hans Gerzlich hat sich in der Büro-Arena unter jene Gladiatoren gemischt, die ihren überfüllten Terminkalender mit einem erfüllten Leben verwechseln, deren Freizeit Rufbereitschaft heißt und auf deren Grabstein steht: Er brannte für seinen Job... aus.
Staubtrocken und bleistiftspitz knöpft sich der Kabarett-Seiteneinsteiger DAS brandaktuelle Thema Nr. 1 unserer schönen neuen Arbeitswelt vor: Burnout! Dazu hat der Gelsenkirchener Schreibtischtäter mit seinem Publikum im Wartezimmer seines Therapeuten Platz genommen. Man kommt ins Gespräch - auch wenn nur einer spricht. Dabei präsentiert uns der ehemalige Marketing-Referent mit strammem Aufwärtshaken und besten Nehmerqualitäten den geistig-moralischen Kontostand unserer Schicksalsgemeinschaft, gewürzt mit Bonmots aus dem alltäglichen Büro-Wahnsinn: Gerzlich plaudert aus, warum Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen sollten, wieso unkoordiniertes, chaotisches Durcheinander heute Multitasking heißt und warum Ihre Einkommenshöhe von Ihrer Schuhgröße abhängt.
Feinsinnig in der Betrachtung, konsequent in der Bilanz. Und es gibt trotzdem was zu lachen. Sogar ’ne ganze Menge. Andauernd. Ständig. In einem durch gewissermaßen.
Da bleibt einem das Lachen im Hals stecken und der Kopf beginnt zu rumoren - schrieb die Presse. Kabarett heute eben.

Sia Korthaus
„Sorgen? Mache ich mir  morgen!“
Freitag, 5. Mai um 20 Uhr
In ihrem Programm „Sorgen? Mache ich mir morgen!“ macht Sia Korthaus eine Zeitreise durch die Epochen.
Begleitet wird sie dabei von dem kleinen außerirdischen Chauffeur, der die Zeitmaschine steuert. Er hat den überbordenden Charme eines Berliner Taxifahrers und lässt keine Gelegenheit aus, seine Meinung zu diesem außergewöhnlichen „Zeitseeing“ zu äußern. Welche Zeit war die beste? Die Zeit der Käse-Igel im Partykeller? Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, wo man ohne Fahrradhelm zu einer realen Verabredung fuhr, die man mit einem Telefon mit Wählscheibe und Schnur ausgemacht hatte?
Sia Korthaus reist mit Ihnen in die Zukunft - Sie erfahren, wer im Jahr 2054 die Welt regiert, welch sensationelle Vorteile Ihnen die Vernetzung Ihrer Körpersensoren mit den Gesundheitsbehörden bieten wird, und vor allem: Ob der Berliner Flughafen tatsächlich fertiggestellt wird.
Reisen Sie mit Sia von Flowerpower bis Cybersex und entdecken Sie Ihre Lieblingszeit!
Jemand, der die Sparten Kabarett, Schauspiel und Gesang gleichermaßen so gekonnt bedienen kann, ist auf deutschen Kleinkunstbühnen selten zu finden - Kabarett auf höchstem Niveau!

Matthias Jung
„Generation Teenietus - Pfeifen ohne Ende?!“
Pädagogisches Kabarett für die ganze Familie
Freitag, 3. November  um 20 Uhr
Matthias Jung ist studierter Diplom-Pädagoge und DER Jugend-Experte auf deutschen Kabarett-Bühnen. Er nimmt sie mit auf eine Reise ins Unbekannte: In die Welt der heutigen Jugendlichen und Teenager. Sie leben LAUT! Und wir haben nicht die LEISEste Ahnung! Aber chillt mal! Matthias Jung kommt zur Hilfe.
Eltern nerven, Schule ist out und WhatsApp ist lebenswichtig. Und in den Kinderzimmern sieht es so schlimm aus, dass die Bettwanzen Asthma bekommen! Matthias Jung hat die „Generation Teenietus“ genau beobachtet und mit Hilfe mehrerer Schüler und einschlägiger Fachliteratur alle wichtigen Informationen für die ahnungslosen Erwachsenen zusammen getragen. Spaßpädagogik für die ganze Familie, faktenreich und äußerst unterhaltsam. Matthias Jung gibt lehreiche Tipps für Eltern und lachbereite Erwachsene, die danach viel mehr über die Welt der „Alter, Opfer und Digga“ wissen und verständnisvoll sagen: „Kind, du musst jetzt ganz stark sein! Das WLAN ist ausgefallen!!“       
Matthias Jung ist seit 10 Jahren eine feste Größe in der Comedy- und Kabarettlandschaft. Nach seinem Diplom Pädagogik Studium arbeitete er erst als Autor für u.a. "7 Tage 7 Köpfe", "TV Total" und die "Heute Show" und startete dann 2005 seine Bühnenkarriere als Kabarettist. 2013 erschien sein erstes Buch “Meine erste Ampel – ein Stadtführer für Landeier” im Rowohlt Verlag. Von 2014-2015 war Matthias bei Radio RPR1 mit einer täglichen Comedy-Serie zu hören. 2015 erschien seine erste CD "Der Urlaubschecker". Matthias hat regelmäßige Auftritte in Sendungen des SWR.
2016 hat er sich als Jugendcoach für den Bereich "Schulpotentialtraining" weitergebildet. Matthias hält nun an vielen Schulen seinen Vortrag "Deine Zukunft - Lach dich Schlau!", wo er sich in ständigem Kontakt zu jungen Menschen befindet und mit ihnen über ihre berufliche Zukunft diskutiert. 2017 ist im Sommer eine komplette Tour durch verschiedene Schulen geplant.

Hildegard Knef - Chanson-Abend
So oder so ist das Leben! Mit Brigit Nolte, Michael Lauenstein und (im Off) Oliver Nolte
Freitag, 1.Dezember, um 20 Uhr
Sie war ein Sexsymbol mit intellektueller Ausstrahlung. War Trümmerfrau und Amiliebchen. Jung genug, um nicht mit dem Nationalsozialismus identifiziert zu werden und alt genug, um nicht gesichtslos zu sein. Hildegard Knef war die Ausnahmeerscheinung im deutschen Musikbetrieb, die ihre meisten Liedtexte selbst geschrieben hat. Für das neue Programm „Hildegard Knef – Ich möchte am Montag mal Sonntag haben“ hat Birgit Nolte-Michel 18 der schönsten Knef-Chansons ausgewählt: „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ zum Beispiel. „Nichts haut mich um aber du“, „Ich brauch Tapetenwechsel“ und „So oder so ist das Leben“. Gemeinsam ist ihnen: Sie erzählen Geschichten und die sind nicht immer lustig. So wie das Leben der Knef, das zwischen den Liedern anhand von Ausschnitten aus Original-Interviews präsentiert wird, in denen Oliver Nolte den Part des Gesprächspartners übernimmt. Kongenialer Begleiter am Klavier: Michael Lauenstein. "Es war grandios! Wer Hilde kennt, schwärmt. Wer sie nicht kennt, wird erstaunt sein über eine unserer großen deutschen - hoch emotionalen - Diven! Sehr beeindruckt hat mich Birgit Nolte-Michel  wandelbares Gesicht! Ich dachte, ich kenne jede Mimik... doch es kommt bei jeder Vorstellung wieder ein neuer Gesichtsausdruck hinzu! Bravo!!"

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rot am See gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rot am See wenden.

Kontakt

Bürgermeisteramt
Rot am See

Raiffeisenstraße 1
74585 Rot am See
Tel.: 07955 381-0
Fax: 07955 381-55
E-Mail schreiben

Wir sind für Sie da

Gemeindeverwaltung Rot am See

07955/381-0
07955/381-55

Wichtige Links

Inhalt | Impressum | Hilfe | Datenschutz

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montagnachmittag
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr