Gemeinde Rot am See

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Lokale Nachrichten von Vereinen, Schulen, Kirchen....

Gunter Haug liest aus seinem neuen Buch "VORSETZ. Hohenloher Gschichtlich und Erlebnisse"

Gunter Haug sorgt bei der Premierenlesung für ein volles Haus
Sein neuestes Buch „Vorsetz“ mit dem Untertitel Hohenloher  Gschichtlich und Erlebnisse hat der schwäbische Bestsellerautor mit fränkischem Migrationshintergrund (die Mutter ist eine Rothenburgerin)  im Haus der Musik und Begegnung vorgestellt. Dass die Wahl des Premiere-Orts auf Brettheim fiel, war kein Zufall. Gunter Haug steht voll und ganz hinter dem Förderverein „Die Männer von Brettheim“, der in seinen Augen eine unschätzbar wertvolle Arbeit leistet. Deshalb spendet er seit ca. 15 Jahren einen Teil des Erlöses seiner in Brettheim nach den Lesungen verkauften Bücher für die Arbeit des Fördervereins.

Der Autor stellt seit nunmehr 15 Jahren seine Bücher bei Leseabenden in Brettheim vor.
Der Autor stellt seit nunmehr 15 Jahren seine Bücher bei Leseabenden in Brettheim vor.

Bei seinem Streifzügen durch Hohenlohe hat der Autor  einen unverwechselbaren Menschenschlag kennen gelernt, dem er schon lange ein Buch widmen wollte. Das vorgestellte Buch ist ein ganz spezieller Reiseführer durch die hohenlohische Seelenlandschaft. In dreißig Kapiteln beschreibt er prominente und weniger bekannte Persönlichkeiten, die markante Ecken und Kanten haben.
So skizziert er in kurzen und unterhaltsamen Porträts seine Protagonisten wie die traditionsbewahrende Spielbacher Bäuerin Luise Wirsching, die leider ihr Kommen zum Leseabend krankheitsbedingt absagen musste. Andere im Buch beschriebene wie Muswiesenwirt Klaus Pressler, Annaweech-Barde und Weinstubenwirt Frank „Molle“ Winkler, Kerstin Gronbach von der kleinen Schweineschule, der „Vollmondmetzger“ Friedrich Hack vom Lindelberg bei Windischenbach, Hanspeter Hagen vom gleichnamigen Heilbronner Kaffeehaus oder der „Holunderzauberer“ Bernulf Schlauch waren unter den Zuhörern.
Aber auch Persönlichkeiten, die auf den ersten Blick keinen Bezug zu Hohenlohe haben, werden im Buch vorgestellt. Hierzu zählt z. B. Lina Hartmann aus Schwäbisch Hall, die zweite Frau von Gottlieb Daimler. Oder Adolf Jandorf aus Hengstfeld, der 1907 das berühmte Kaufhaus des Westens in Berlin gründete. Auch überregional bekannten Persönlichkeiten wie der Philosoph Carl Julius Weber aus Langenburg (Sein Wunschspruch auf dem Grabstein: "Hier liegen meine Gebeine, ich wollt es wären Deine") oder der Mundartlyriker Gottlob Haag aus Wildentierbach (ein Prophet, den man im eigenen Land nicht gehört hat) werden im Buch behandelt.

Die Buchpremiere hatte auf jeden Fall alles, was eine hohenloher Vorsetz ausmacht:  Veschber, Mouschd, Volkslieder zum Mitsingen unter Akkordeon-Begleitung des langjährigen Brettheimer Pfarrers Hans-Gerhard Hammer und seiner Frau und spontanen Gedichtsbeiträgen von Friedrich Vogt aus Archshofen. 

Fördervereins-Vorsitzender Norman Krauß konnte über 100 Besucher im Haus der Musik und Begegnung zum Leseabend begrüßen.
Fördervereins-Vorsitzender Norman Krauß konnte über 100 Besucher im Haus der Musik und Begegnung zum Leseabend begrüßen.
Mit einem persönlichen Bloozdeggl bedankte sich der Verein bei Gunter Haug für einen unterhaltsamen Abend
Mit einem persönlichen Bloozdeggl bedankte sich der Verein bei Gunter Haug für einen unterhaltsamen Abend
und Gunter Haug signierte später noch zahlreiche von den Besuchern erworbene Bücher.
und Gunter Haug signierte später noch zahlreiche von den Besuchern erworbene Bücher.
Mit seinem Akkordeon unterstützte Hans-Gerhard Hammer die Besucher beim Singen der Volkslieder...
Mit seinem Akkordeon unterstützte Hans-Gerhard Hammer die Besucher beim Singen der Volkslieder...
...anschließend wurden belegte Brote mit Läwwerwurschd, Käs, und Mouschd serviert
...anschließend wurden belegte Brote mit Läwwerwurschd, Käs, und Mouschd serviert

Weitere Informationen

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum "Kontaktformular"

Lokale Redakteure

Die Inhalte auf dieser Seite werden von den Teilnehmern per Login online eingepflegt. Die Gemeinde Rot am See übernimmt keine Gewähr für diese Inhalte.

Wir sind für Sie da

Gemeindeverwaltung Rot am See

07955/381-0
07955/381-55

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montagnachmittag
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr