Gemeinde Rot am See

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Lokale Nachrichten von Vereinen, Schulen, Kirchen....

Gunter Haug liest aus seinem neuen Buch "VORSETZ. Hohenloher Gschichtlich und Erlebnisse"

Auch 2019 kommt Gunter Haug nach Brettheim. Für die Vorstellung seiners Buches am Mittwoch, 27. November um 19:30 im Haus der Musik und Begegnung hat Gunter Haug für die offizielle Premierenlesung Brettheim ausgewählt.

Im Vorwort schreibt der Erfolsautor:
In Hohenlohe heißt es Vorsetz…in anderen Gegenden unseres Landes sagt man dazu Vorsitz oder Lichtstube.
Gemeint ist immer dasselbe, nämlich die in früheren Jahrzehnten weit verbreitete Sitte, während der dunklen Jahreszeit manchmal gemeinsam in einer geheizten Stube zusammen zu kommen, um sich zu unterhalten, Geschichten zu erzählen, Gedichte aufzusagen, zu singen, Kartenspielen, stricken, basteln oder etwas zu schnitzen. Um das Alleinsein und die Kälte wenigstens eine Zeitlang aus dem Alltag zu verbannen.
Das gibt es heute kaum noch.
Heutzutage sitzen sie stattdessen mutterseelenallein in ihren zentralheizungswarmen  Wohnzimmern vor der Mattscheibe und denken wehmütig an früher - wo bekanntlich auch nicht alles besser war, aber die Menschen nicht so einsam.
Es wäre daher schön, wenn die gute alte Tradition der Vorsetz nicht völlig verschwinden würde. In dieser Hoffnung habe ich meine Hohenloher Gschichtlich und Erlebnisse aufgeschrieben.

Gunter Haug


Hohenlohe ist ein Wunder! Nicht nur dank seiner zahlreichen romantischen Schlösser, sondern auch durch seine wunderschönen Dörfer, Täler und Flüsse wie Kocher, Jagst und Tauber - und vor allen Dingen dank seiner beispielslosen Entwicklung: vom rückständigen Landstrich im Nordosten von Baden-Württemberg zur Region der Weltmarktführer, die sich inzwischen selbst in den abgelegensten Winkeln von Hohenlohe mühelos finden lassen.
In seinem Buch „Vorsetz. Hohenloher Gschichtlich und Erlebnisse“ portraitiert Bestsellerautor Gunter Haug Menschen aus Hohenlohe: den Holunderzauberer genauso wie den Rosenkavalier, den Vollmondmetzger und den Chef der Hohenloher Kultband „Annaweech“. Ausserdem schaut er bei der „Kleinen Schweineschule“ vorbei und geht der Frage nach, wo die Tauber eigentlich wirklich entspringt. Dazu gehört natürlich auch ein Besuch in der bereits legendär gewordenen Brauerei-Gaststätte in Spielbach – das alles gut gemischt mit  Geschichten aus einer wundersam faszinierenden Landschaft.

Das Buch erscheint im Oktober im eigenen Verlag des Autors "edition.inspiration".

Die 30 Kapitel versprechen einen sehr abwechslungsreichen Abend:

Hohenlohe
„Der letzte Mohikaner“ - Gottlob Haag, der Poet von Hohenlohe
„Mit uns hat früher keiner tanzt“ - Luise Wirsching aus Spielbach
Mystisches Taubertal: Die Ulrichskapelle in Standorf
Saustark: Die kleine Schweineschule
Schloss Bartenstein: Geburtsort der Fremdenlegion
„Hier liegen meine Gebeine – ich wollte es wären Deine“: Der lachende Philosoph
Eine Wallfahrt durch Hohenlohe: Von Liebesdorf nach Schön
Ein Hauch von Auto-Weltgeschichte: Lina Daimler aus Schwäbisch Hall
Von Hengstfeld nach Berlin: Adolf Jandorf und sein „KaDeWe“
„Er aber kann mich hindten lecken!“ - Das Land des Götz von Berlichingen
„Mein Tag hat leider bloß 16 Stunden“: der Hallenbauer Wolfgang Maier
Die Muswiese – Hohenlohes 5. Jahreszeit
Eine Wand mitten in der Landschaft: die geheimnisvolle Anhäuser Mauer
Türkischer Joghurt – original aus Hohenlohe
Das Hohenloher Kuhessen
Agnes Günther - die Schriftstellerkönigin von Hohenlohe
Schaffe, schaffe Häusle baue – Hohenlohe, das Land der Bausparkassen
Auf der Suche nach der Tauberquelle
Bewahren - entwickeln - weitergeben: der Biopionier Walter Schuch
„WE ARE TEAM“: Rudi Sprügel und die Jako-Erfolgsgeschichte
Bestes Kaffeehaus zwischen Anchorage und Kapstadt: „das Hagen“ in Heilbronn
Der Rebell vom Taubertal: Hans Böhm, der erste deutsche Revolutionär
Schwein gehabt - die Rettung der Mohrenköpfle
„Goldochsenbrauerei“: Die Kultwirtschaft in Spielbach
Der Vollmondmetzger: Friedrich Hack vom Lindelberg
Der Rosenkavalier: Reinhold Schneider und sein Rosenhof Taubertal
Ein Phönix aus der Asche: Die Wiederentdeckung des Tauberschwarz
Stell a Kerza in dei Fenschder: Annaweech, Molle, Astro-Alex und die Weinstube
Der letzte Mohikaner II: Bernulf Schlauch, Holunderzauberer aus Bächlingen

 

Die Besucher der Premierenlesung werden von uns bewirtet und können im Anschluss an die Veranstaltung das Buch mit Widmung des Autors erwerben. Auch in diesem Jahr unterstützt Gunter Haug unsereren Förderverein durch eine Spende aus dem Erlöses des Buchverkaufs in Brettheim.

Weitere Informationen

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum "Kontaktformular"

Lokale Redakteure

Die Inhalte auf dieser Seite werden von den Teilnehmern per Login online eingepflegt. Die Gemeinde Rot am See übernimmt keine Gewähr für diese Inhalte.

Wir sind für Sie da

Gemeindeverwaltung Rot am See

07955/381-0
07955/381-55

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montagnachmittag
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr