Gemeinde Rot am See

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neues aus dem Bürgerhaus

Die A-Cappella-Gruppe CASH-N-GO erntet am Freitagabend im ausverkauften Bürgerhaus "Standing Ovations"

Seit nunmehr 16 Jahren verbreitet die Augsburger A-Cappella Gruppe  auf diversen süddeutschen Bühnen Genuss, Gänsehaut und Gute Laune, so auch im Bürgerhaus in Rot am See.

Die sympathische Gruppe „Cash-n-Go“, bestehend aus der Sängerin und Prophylaxehelferin Christina Bianco (Sopran), dem Sänger und Künstlervermittler Thomas Haala (Contertenor), dem Sprachlehrer Wayne Wegener (Tenor), dem Chorleiter und Arrangeur Martin Seiler (Tenor), dem medizinischen Gutachter Thomas Steinguber (Bariton) und dem Außendienstmitarbeiter Markus Schmoll (Bass), entführten ihr Publikum auf eine kunterbunte Reise durch die Highlights der letzten acht Jahrzehnte Musikgeschichte.

Mit witziger Moderation und unaufdringlicher, aber bestens durchdachter Choreografie begeisterte die Gruppe ihr Publikum. Die meisten Songs haben Wegener und Seiler arrangiert, wobei letzterer am Freitagabend leider mit Grippe das Bett hüten musste aber bestens von dem „extrem jungen Ersatzmann“ Julian Dempf vertreten wurde. „Julian sorgt dafür, dass wir heute als Mehrgenerationen-Band auftreten können“, verkündete Schmoll dem Publikum und hoffte nebenbei, dass dieser Umstand evtl. mit EU-Fördermitteln unterstützt werden könnte. Außerdem erklärte Schmoll noch, dass Dempf wegen seines Alters keine Notenblätter mehr kenne und deshalb mit seinem I Pad auf der Bühne stehe. Fakt ist, dass sich der junge Mann das gesamte Programm in weniger als zwei Tagen angeeignet und sich während des Abends in die Herzen der Zuhörerinnen (!)
gesungen hat. Mit Liedern wie der Titelmelodie von „Ein Colt für alle Fälle“, Chris de Burghs „Don`t pay the Ferryman“ oder „Don`t sit under the apple tree“ von den Andrew Sisters wurde das Rot am See´r Publikum bestens unterhalten, auch das deutsche Liedgut kam mit „Die Gedanken sind frei“ nicht zu kurz.

Die Bandbreite und der Spaßfaktor des Sextetts ist enorm: Als Thomas Haala zum Beispiel Johannes Heesters parodierte oder in weißem Zweiteiler und silbernen Plateauschuhen ein Bee-Gees-Medley zum Besten gab. Seit Gründung der Gruppe dürfen bei den Konzerten zwei Musikstücke nicht fehlen: „Major Tom“ und
„Bohemian Rhapsody“. Die einzige Dame im Sextett, Christina Bianco, erntete großen Applaus für ihr glockenrein und einfühlsam gesungenes „Top Of The World“ von den Carpenters. Zusammen mit Tenor Wayne Wegner gab sie im Anschluss eine saukomische fernöstliche Bollywood-Einlage zum Besten. So unterschiedlich die Stimmkünstler sind, so unverwechselbar und stimmig ist ihr Ensembleklang wie der nachfolgende Mix aus 60 Jahren European Song Contest, von Dschingis Khan bis Stefan Raab, bewies. Unglaublich, über was für ein Repertoire CASH-N-GO verfügt. Nach mehreren Zugaben sorgten die Stimmkünstler mit „Fia di“ von Hubert Goisern nochmals für Gänsehautfeeling. Das Publikum dankte es ihnen mit Standing Ovations.

Christina Bianco, Thomas Haala,  Thomas Steingruber, Wayne Wegener, Julian Dempf und Markus Schmoll (v.l.)
Christina Bianco, Thomas Haala, Thomas Steingruber, Wayne Wegener, Julian Dempf und Markus Schmoll (v.l.)
Countertenor Thomas Haala beim Bee-Gees-Medley.
Countertenor Thomas Haala beim Bee-Gees-Medley.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rot am See gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rot am See wenden.

Kontakt

Bürgermeisteramt
Rot am See

Raiffeisenstraße 1
74585 Rot am See
Tel.: 07955 381-0
Fax: 07955 381-55
E-Mail schreiben

Wir sind für Sie da

Gemeindeverwaltung Rot am See

07955/381-0
07955/381-55

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montagnachmittag
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr