Gemeinde Rot am See

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Die Ausstellungen auf einen Blick

Manfred Liebhardt aus Bopfingen vom 23.06.-04.08.2017

In der ostwürttembergischen Region ist der Maler Manfred Liebhardt aus Bopfingen kein Unbekannter. Hat er doch im näheren und weiteren Umkreis aber auch in Frankreich und Italien mit seinen imposanten Ausstellungen immer wieder auf sich aufmerksam gemacht.

Künstlerisch betätigt sich Liebhardt seit 1975. Er ist Autodidakt und hat seine Fertigkeit im Laufe der Jahre bei namhaften Künstlern wie Prof. G. Seiss, Ulrich Lassek, Dietmar Gürtler, Wolfgang Zellmer und hauptsächlich bei Ekkehardt Hofmann verfeinert. Gerade in der Aquarelltechnik haben seine Bilder eine erstaunliche Qualität erreicht. Seit ca. 15 Jahren gibt er sein umfangreiches Wissen als Dozent für Aquarellmalerei an der VHS Ostalb an interessierte Kursteilnehmer weiter.
Er ist u. a. Gründungsmitglied der Künstlervereinigung „Kreative 88, Kunstfreunde und Kunstschaffende e. V. Bopfingen“, die 2010 in Rot am See ausgestellt haben.

Manfred Liebhardt, der sich seit Jahren neben seinen Landschaften und Blumenbildern vor allem
  von historischen Gebäuden, versteckten reizvollen Plätzen in der engeren Umgebung und weit darüber hinaus zu schönen, Atmosphäre ausstrahlenden Aquarellen anregen lässt, ist bei seinen Ausstellungen immer mit Bildern des jeweiligen Ausstellungsortes vertreten.  So zeigt er auch in der aktuellen Ausstellung ein Bild von Rot am See  und ein Bild von Kirchberg/Jagst.
Ein guter Blick für Perspektive kennzeichnet seine Bilder ebenso wie eine helle, heitere Farbgebung. Es lohnt, sich mit den Augen in die Räume buchstäblich hineinzubegeben und auch dabei die Malweise zu entdecken, wie die lasierende Farben übereinander gesetzt werden, wie dazuhin mit dem Pinsel die Farben sehr behutsam auf die bereits malerisch gestalteten Flächen gespritzt werden.
Dominierend sind seine Aquarellgeschöpfe in ihrer schönen, farblich-ästhetischen Qualität, in Verbindung mit seinem Gespür für den Reiz historischer Architektur und überkommener Technik und Konstruktion. Seine Malreisen führten ihn in den letzten Jahren quer durch Deutschland aber auch ins europäische Ausland wie England, Frankreich oder die italienische Toskana.
Nicht zu vergessen sind seine Arbeiten in Öl- bzw. Acryl-Technik. Hat er doch in frühen Jahren mit der Ölmalerei begonnen und im Laufe der Jahre auch in dieser Technik zu erstaunlichen Ergebnissen gebracht. Besonders haben es ihm die in altmeisterlich, in Öl-Lasurtechnik gemalten Stillleben angetan. Nichts desto trotz hat er sich mittlerweile hauptsächlich der Aquarellmalerei verschrieben, die in ihrer leichten und lichten und spontanen Art den Betrachter fasziniert.
Die Ausstellung läuft von Sonntag, 25. Juni bis Sonntag 30. Juli 2017. Sie kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses: Montag bis Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Montagnachmittag: 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr und Donnerstagnachmittag 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, besichtigt werden. Außerdem ist die Ausstellung an den Sonntagen, 9. Juli und 30. Juli von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Künstler ist am 30. Juli anwesend.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rot am See gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rot am See wenden.

Kontakt

Bürgermeisteramt
Rot am See

Raiffeisenstraße 3
74585 Rot am See
Tel.: 07955 381-0
Fax: 07955 381-55
E-Mail schreiben

Wir sind für Sie da

Gemeindeverwaltung Rot am See

07955/381-0
07955/381-55

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montagnachmittag
14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstagnachmittag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr